St Patricks Day ist vorbei.

Die Parade war da. Ich auch. Nur wir haben uns nicht gesehen. Denn zwischen Parade und mir waren Menschen. Viele Menschen. Überall. Mindestens drei Trilliarden…mindestens. Und die stehen da in Sechser- bis Achterreihen an der Strasse. Da gibt’s keinen Durchblick. Außer man hat, woher sollte ich denn das wissen, seine eigene Leiter dabei. Und die hatten viele dabei. Also nicht nur zwei, drei Leute, sondern schon Hunderte. Holzleitern: Modell “Apfelpflücken anno 1952″, klapprige Handleitern: Modell “20% auf Alles”, kleine Stufentrittleiter: Modell “Für’s heimische Bücherregal” und variable Klickleitern: Modell “Wir machen den Weg frei”. Insgesamt gesehen eine clevere Lösung, denn die haben dann auch was von weiter weg gesehen.
Auch sonst war die City voll. So richtig voll. Die Innenstadt war autofrei, sämtliche Strassen gesperrt, dafür gefüllt mit vielen grünen Menschen.(Und heute nicht nur Touristen). Und überall virtuose Musik, Leute, die dir dein Gesicht anmalen wollen, Luftballonverkäufer, Flaggenverkäufer, aber auch viele Bettler und kaputte Leute, sowie ab und zu ein Häufchen Elend. Aber da unterscheidet sich der 1.Mai auch nicht gravierend.

Ach ja, der TV geht auch wieder. Und es weiß keiner warum eigentlich. Aber wer will das schon wissen, wenn er einfach wieder geht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation