Kurze Abhandlung über das Beziehung führen mit einer Nicht-EU-Bürgerin.

Als wir noch in Irland (örtlich getrennt voneinander) gelebt haben, konnten wir nach 2Jahren Beziehung eine Anerkennung als “de-facto” Partnerschaft beantragen. Dafür muss man glaubhaft belegen können, dass man auch wirklich eine Beziehung führt. (Scheinbeziehungen sind weit mehr verbreitet als man denkt.) Das haben wir augenscheinlich geschafft, da wir mit Bildern, Skype-Telefonat-Protokollen, Email-Protokollen und Unterstützerbriefen das Immigrationsbüro überzeugen konnten, dass wir wirklich zusammen sind. Und das, obwohl wir nie eine gemeinsame Wohnung, geschweige denn, gemeinsame Rechungen vorweisen konnten.

Im Endeffekt heisst das nun, dass meine Freundin ein neues Visa bekam (“EU-family member” anstatt “student”), das erstmal fúr 5Jahre gültig ist. Das hat unter anderem den Vorteil, dass Sie z.B. kein Wiedereinreise-Visa braucht (Re-entry-Visa in Irland: ca.100Euro pro neue Einreise), falls Sie mal Irland verlassen hat (z.B. Heimatbesuch oder Urlaub). Oder Sie kann einfach bis zu 5Jahre in Irland bleiben und einem Job nach gehen. (Normalerweise darf der Nicht-EU-Bürger erstmal 6Monate bleiben, wenn er/sie nachweisen kann, dass er/sie entweder einen Englischkurs (oder Ähnliches) besucht und dort mit 80% Anwesenheit glänzen kann. Das kann man dann immer wieder um 6Monate verlängern, muss aber immer wieder irgendeinen Kurs besuchen, was a) ins Geld geht und b) manchmal einfach keinen Sinn macht. Der “Standard-Nicht-EU-Tourist” darf 3Monate in Europa reisen) Ausserdem sollte es keine Probleme für Sie geben, wenn wir durch Europa reisen, solange Sie mit mir reist. Ihr irisches EU-Family-Visa ist noch bis Ende 2017 gültig.

Aber das ist erstmal unerheblich, denn wie Einige wissen, ging Sie ja dann nach Deutschland, um Ihren Master zu absolvieren und hat dadurch ein deutsches Studentenvisum bekommen, dass bis Oktober 2015 gültig ist. (Randfakt: Als Nicht-EU Bürger muss man pro Monat, den man zum Studieren in Deutschland bleibt, ca.670Euro im voraus nachweisen, damit man dem dt Staat nicht auf der Tasche liegt.). Ihr Master ist also bald vorbei und im Moment weiss Sie einfach noch nicht, wohin die Reise weiter geht. Das könnte Deutschland sein, das könnte irgendwo in Europa sein oder vielleicht sonst wo. Aber das wird sich hoffentlich bald entscheiden.

Da ich jetzt in Spanien bin und es in Spanien auch eine “de-facto” Beziehung gibt (pareja/uniones de Hecho), würde es sich ja auf jeden Fall anbieten, dass hier zu beantragen. So als Absicherung, falls alle Job-Stricke erstmal reissen würden. Jetzt waren wir im Rathaus und bei der Einwanderungsbehörde und letztendlich wird das nichts. Denn, um diese Partnerschaft anerkannt zu bekommen, muss man unter anderem mindestens 1Jahr zusammen in der selben Adresse in Spanien leben und auch registriert sein. Das ist aber halt nicht möglich, da Sie als Nicht-EU-Bürgerin maximal 3Monate in Europa Aufenthalt bekommt (Touristen-Visa). Da hilft es uns auch nicht, dass wir die Anerkennung aus Irland haben oder dass Sie ein Studentenvisa in Deutschland hat oder einfach der Fakt, dass wir ja schon über 4Jahre zusammen sind.

Das ist jetzt alles nicht soooo schlimm, aber zeigt einfach auf, dass hier Europa noch nicht so geeint ist in seinen Regeln. Wären wir jetzt aber verheiratet, dann wäre das alles kein Problem, aber das ist eine andere Geschichte.

One Thought on “…Europa…

  1. Basti on 6. Juli 2015 at 21:08 said:

    Ben, for gods sake – marry her!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation